Rechtsanwalt sagt: In der BRD herrscht keine Volkshoheit und keine Gewaltentrennung

Hier mehr Infos zu dieser Thematik:

Kurz gesagt: Der Justizminister aka  Marco Buschmann aka Breitmaulfrosch bestimmt alles. Und der tanzt nach der Pfeife von Olaf „Cum-ex Olli“ Scholz. Und der tanzt nach der Pfeife der Teufelskinder.

Rechtsanwalt Claus Plantikos Eintreten für Gewaltentrennung

Rechtsanwalt Claus Plantiko setzt sich u. a. für die Verwirklichung der Verfassungsgrundsätze Volkshoheit und Gewaltentrennung ein:


„getrennter persönlicher Mehrheitswahl aller Abgeordneten, Beamten und Richter auf allen Ebenen, Gemeinde, Land, Bund, Europa, und nur auf Zeit unmittelbar durchs Volk, das auch über alle Sachfragen, wenn es will, letztentscheidet wie in der Schweiz und den USA.“

Wegen konsequenten Einsatzes dafür wird ihm Richterbeleidigung vorgeworfen und gegen ihn seit 2002 ein Verfahren zum Entzug der Zulassung zum Anwalt durchgeführt.

Im Aufsatz: ´Richterwahl auf Zeit durchs Volk´ Ein Plädoyer mit Konsequenzen. Kritisch-rechtswissenschaftliche Studie zur berufsrichterlichen Legitimationsproblematik im gegenwärtigen Deutschland wird das Problem der Gewaltentrennung detailliert beschrieben.

Hier einige Veröffentlichungen gegen den Entzug der Zulassung zum Rechtsanwalt:

27.12.10: Verfassungsbeschwerde

27.02.08: Verfassungsbeschwerde gegen Entzug der Zulassung zum Anwalt.

20.02.08: Widerspruch gegen Vollziehung des Entzugs der Zulassung zum Anwalt.

29.11.07: Im Nachtrag zur mündlichen Verhandlung beim BGH.

BGH-Termin am 26.11.2007 über Entzug der Zulassung zum Anwalt.

02.02.07: Nebenintervention BGH.

11.01.07: Gehörsrüge.

11.12.05: Brief an Bundesministerin der Justiz Brigitte Zypries: Die Entscheidung des Richters muss auf rationaler Argumentation beruhen.

02.04.05: span lang=“-de-DE“> Verfassungsbeschwerde gegen den OLG Brandenburg 1 Ss 7/05 vom 16.2.2005: Geldstrafe wegen Formalbeleidigung (pdf)

22.08.05: Der Beschluß AGH NW 1 ZU 65/02 vom 14.2.2003 ist nichtig und entfaltet keine Rechts-wirkung

16.08.05: Beschwerde gegen die AGH-Beschluss vom 17.6.2005.

14.09.02: Antrag auf gerichtliche Entscheidung über Entzug der Anwaltszulassung.

2002: Rechtsanwaltskammer Köln will den ‚unbequemen‘ Rechtsanwalt Plantiko (vormals hoher Offizier der Bundeswehr) unter dem Vorwand „geistiger Schwäche“ kaltstellen!

Anlage:

Gewaltentrennung in Deutschland und Europa.

Blog: http://clausplantiko.wordpress.com/

3 Gedanken zu “Rechtsanwalt sagt: In der BRD herrscht keine Volkshoheit und keine Gewaltentrennung

  1. Jehudin Moselbach

    Selten dumm und arrogant
    Die Zeichen seiner Zeit verkannt
    Der Goy fast einer Assel gleicht
    Deren Horizont ’nen Meter reicht
    Debil und stur wie eine Made
    Ist er Teil der deutschen Wurmparade
    Doch bald schon kommt der Great Reset
    Das finden Goyim gar nicht nett
    Sie jammern und sie heulen laut
    Wie in der ersten Nacht die Braut
    Doch ändern können sie, das ist schon fix
    Am Wandel dieser Welt: gar nix

    – Jehudin Moselbach

    Gefällt mir

  2. Shalom Marc du ältlicher Alman Strichknabe du kannst niederknien und mir den strammen jüdischen Pillerschmatz beblarsen und dann wirst du auf den Bock gespannt und kriegst einen schön saftigen Arschfick bis du um Gnade winselst !!

    Geile Regenbogengrüsse vom Stecher Salomon aus der Roten Flora

    PS: Die Kunterbunte Antifa Hamburg beobachtet dich, Marc

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s