Wie der israelische Geheimdienst deutsche Bürger foltert

Schon in den 70er Jahren haben zionistische Juden über den israelischen Geheimdienst deutsche Bürger u.a. mit elektronischen Waffen gefoltert, um diese Waffen an diesen Bürgern zu testen. Hier der erschütternde Leidensbericht eines deutschen Bürgers: ein deutscher Jude, der zum Christentum konvertiert war und der sich kritisch über Israel äußerte, was ihn wohl ins Visier gebracht hatte: „Kein Menschenrecht auf Leihkaninchen“ von Hans Kaufmann. Hier der Link zur PDF-Datei:

https://archive.org/details/KeinMenschenrechtFuerLeihkaninchen

An mir und vielen anderen Opfern weltweit kann man erkennen,  dass diese Waffen heutzutage weitaus fortgeschrittener sind und dass Bürger, die Israel, den Zionismus oder die NWO kritisieren, von einer globalen Gestapo ins Visier genommen werden, wie untere Webseite (es ist eine englischsprachige Webseite. Bitte setzen Sie diese in den Google Chrome Browser, klicken auf Deutsch und Sie erhalten eine recht gute Übersetzung) und unteres Video  nochmals belegen könnten.

Und wer sich dagegen wehrt, wer nicht will, dass er ermordet wird und dabei auf die Täter zeigt, der ist was?

Genau, ein Antisemit oder ein „Hassverbrecher“.

So sehr haben die herrschenden internationalen Satanisten unsere Gehirne gewaschen und das Recht zum Unrecht und die Wahrheit zur Lüge gemacht.

Organized Gang Stalking (GISTAPWO – 666), Mind Control, and Cults

 

Wer steckt hinter der Massenmigration?

Zionisten stecken hinter der Massenmigration nach Europa und in die USA. Sie geben es im unteren Video selbst zu. Dem Video ist auch zu entnehmen, dass sie dabei einem religiösen Auftrag nachgehen: nämlich die Herrschaft über die Völker. Das Video ist leider ein US-amerikanisches Video und damit leider in englischer Sprache.

Warum ist das so?

Weil in den USA noch so etwas wie echte freie Meinungsäußerung gibt und die Wahrheit ans Tageslicht gebracht werden kann. In Deutschland wäre so etwas sofort zensiert worden. Darum ist Deutschland auch Zensur-Weltmeister (überprüfen Sie es über Google selbst, wenn Sie es nicht glauben), was ein eindeutiges Zeichen dafür sein dürfte, dass wir in einem unfreien Land, ja totalitären System leben (mit Gutmenschen als naive, blinde Helfer).  Leider merken es nur die wenigsten.

https://www.bitchute.com/video/p4DpLVW9DKU/

Strahlenwaffenattacke auf Bryan Tew

Hier das Video eines anderen Opfers von Strahlenfolter: Der US-amerikanische Dissident und Whistleblower Bryan Tew, der auf der Flucht vor den Waffen (und, wie er sagt, CIA) schon durch die ganze Welt gereist ist. Hier sein Kanal, wo er – wie ich – die Strahlenfolter per Video dokumentiert: https://www.youtube.com/channel/UCG5McsN18_T0Spu9AUmSTyA

Wie ihr seht, bin ich nicht der einzige…

Beweis, dass Strahlenfolter-Opfer elektromagnetisch belastet sind

Hier ein Beweis mithilfe eines Messgerätes, dass es Strahlenwaffen gibt und dass Opfer bzw. Zielpersonen elektromagnetisch belastet bzw. verstrahlt sind. Wie dieses Opfer fühle auch ich meistens entlang meiner oberen Wirbelsäule die Strahlen durch ein seltsames Kribbeln und – wenn die Intensität der Strahlen zunimmt – auch Schmerzen: