Ich schlafe zurzeit draußen. In dem…

…Zimmer des Männerwohnheims, wo ich seit September 2018 schlafe, werde ich – nach einer längeren Pause – wieder mit Strahlenwaffen terrorisiert. Es ist mir unmöglich, dort zu schlafen. Deshalb schlafe ich draußen in meinem Schlafsack oder im Zug. Gestern wurde ich allerdings auch draußen bestrahlt. Ich schlief auf einer Wiese in Hamburg-Bergedorf. Gegen 230 Uhr in der Nacht wurde ich durch einen Schmerz an meiner linken Kopfseite geweckt, womit ich feststellte, dass ich bestrahlt wurde. Ich bin sofort auf, habe die S-Bahn zum Hamburg Hauptbahnhof und um 4 Uhr früh den Zug nach München genommen. Ich habe eine Bahncard 100, mit der ich jeden Zug jeder Zeit in Deutschland nehmen kann. Ich benötige diese Bahncard beruflich, da ich Autos zu Leasing-Kunden deutschlandweit überführen und dann wieder mit dem Zug zurück, nach Hamburg fahren muss.  Diese Bahncard kommt mir unter den gegenwärtigen Umstände sehr zugute, da ich damit vor meinen Verfolgern fliehen kann und einige Stunden lang Ruhe habe. Manchmal verfolgen sie mich aber auch im Zug. Jetzt bin ich in München, sitze in der DB-Lounge und habe Ruhe. Ich hoffe, dass der Strahlenterror nicht intensiver wird. So wie es zum Beispiel von Januar bis März diesen Jahres der Fall war, wo ich 24 Std am Tag terrorisiert wurde und kurz vor dem Suizid stand. Ich denke aber, dass ich den Suizid als Ausweg nie wählen würde. Eher würde ich schreiend vor dem Hamburger Rathaus sterben, dabei diejenigen, die für die Menschheit Böses im Schilde führen und die mir durch ihre Schergen diese Folter antun, in die Hölle verfluchen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s